Gäste- und Pressestimmen

Nachdem wir bereits seit über 6 Jahren unter „Wandern und Fasten im Thüringer Wald“ erfolgreich Fastenkurse in einem kleinen Fastenhaus mit nur 4 Gästezimmern  angeboten haben, stießen wir aufgrund des übergroßen Zuspruchs an Fastengästen räumlich schnell an unsere Grenzen.

Unser Team hat sich im Laufe von 6 Jahren gefunden so harmonisch eingespielt, das es nunmehr logische Konsequenz war, zu wachsen und weitere Angebote von Gesundheits- und Wellnesswochen in unser Programm aufzunehmen.

Durch unsere Arbeit in der Durchführung von Fastenkuren nach Buchinger und ständige Aus- und Weiterbildungen entwickelten sich auch in unserem Team weitere Interessensgebiete und Konzepte,  wie zum Beispiel unsere Ayurveda Kuren und unsere Wellnessangebote. Aber auch durch die Anregungen, Vorlieben und Wünsche unserer Fastengäste ergaben sich im Laufe der Zeit weitere Leistungsangebote wie Fasten und Yoga, Fasten und Radeln und Früchtefastenwochen.

Nachdem wir nun seit 2 Jahren nach einem geeigneten Objekt gesucht haben, wurden wir mit dem Hotel „Quelle“ in Tambach-Dietharz 2012 fündig.

Die einzigartige Lage in der Natur, die für uns ideale Größe, sowie der Luftkurort Tambach-Dietharz selbst, haben all unsere Wünsche und Erwartungen erfüllt.

Um dem erweiterten Angebot am neuen Standort Rechnung zu tragen, welches neben unseren seit Jahren bewährten Fastenurlauben, auch weitere qualitativ hochwertige Gesundheits- und Wellnesswochen bereithält, haben wir diese Homepage entwickelt.

 

  • Hallo liebe Anja,ich möchte Dir nochmals für die schöne Zeit die ich bei dir verbringen durfte danken.Man weiß es erst richtig zu schätzen wenn man wieder zu Hause ist und der Alltag langsam einkehrt.Da möchte man am liebsten die Tasche packen und wieder zu Dir kommen.Mir fällt es schwerer vom Fasten in den Alltag als umgekehrt,daher bin ich froh dass ich noch eine Woche Urlaub habe. Doch alles Schöne geht mal zu Ende,umsomehr schätzt man es.Dir wünsche ich einen wunderschönen erholsamen Urlaub.Bleibt alle gesund und sei ganz lieb gegrüßt von S.

    Fasten & Radeln - September 2012

  • Liebe Anja, nun bin ich schon wieder fast 2 Wochen zu Hause. An die schöne Fastenzeit bei Dir denke ich jeden Tag zurück. Euer Haus ist ein schöner Ort, um sich dabei wohl zu fühlen. Mit meinem Fastenbrechen habe ich auch alles richtig gemacht, denn ich war vorige Woche bei meiner Ärztin … …. Aber an Gewicht habe ich trotz allem etwas zugelegt, aber das ist ja normal. Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft für Eure bevorstehenden Aufgaben. Auf jeden Fall bin ich schon jetzt auf Deine Internetwerbung gespannt. Schön, dass Du Johanna an Deiner Seite hast. Sie ist eine große Bereicherung für Dein neues Projekt. Grüße sie bitte ganz herzlich von mir. Alles Gute für Eure Zukunft wünscht Euch S. aus M.

    Fasten & Wandern - April 2012

  • hallo, liebe anja, hab gerade noch mal schön gelacht über gott und den teufel, danke!!! E…. wird sich auch freuen uns geht`s super, waren am dienstag gemeinsam in der sauna, kamen aber kaum zum schwitzen, wir wurden zig mal gefragt wie unser urlaub war und mußten immer wieder alles haarklein berichten… von der wochewerd ich noch lange zehren, so toll war es, es waren einfach tolle menschen, es hat alles perfekt gepasst GROSSES DANKESCHÖN!!! und einen schönen frühling. S.H.

    Fasten & Wandern - März 2012

  • Hallo Anja, erst mal Dir viel Erfolg beim Fasten ! Mir geht es sehr gut. Das Fasten hat wiedermal viel Kraft und Energie gebracht. I…. hat zwar wieder ihr altes Gewicht (Stand letzte Woche), aber trotz Schlafmangel hat sie sich gut erholt. Zum zumben bin ich noch nicht gekommen, habe mir aber Wanderstöcke gekauft und walke jetzt öfters. Habe festgestellt, dass ich damit mehr Muskeln bewege und mehr Fett verbrenne als beimJoggen zumal ich mit meinen MBTs laufe. Anbei ein paar Fotos – war doch eine unkomplizierte fröhliche Runde oder? Ich habe mich sehr wohl bei Dir gefühlt und werde bestimmt wieder kommen. Lieben Gruß S

    Wandern & Fasten - Oktober 2011

  • Liebe Anja. Mir geht es super ich fühle mich seit Samstag so schwerelos, wie noch nie. Euch allen eine gute Zeit – bis bald …S.W.

    Fasten & Wandern - März 2011

  • Hallo Anja, hoffentlich geht es Euch allen gut und auch N.. ist wieder fit! Ich fühle mich sehr gut und habe entgegen meiner Befürchtung keinen Schaden genommen, an der diesjährigen Fastenkur. Obwohl ich noch am Freitag dachte, dass ich am Montag eher schlecht als recht zur Arbeit gehen kann. Mit etwas Abstand kann ich nun sagen “Ich werde es wieder tun.” Nur werde ich dann nicht so übermütig sein und meinem Körper zuviel zumuten, auch wenn ich mich danach fühle. Die Erfahrung gemacht zu haben, an die Grenzen gestoßen zu sein, habe ich im Nachhinein als sehr positiv empfunden. Mal schaun, ob es nächstes Jahr wieder klappt, ich werde rechtzeitig Bescheid geben. Noch was Positives, diesmal im Bezug auf die Nachfastenzeit: Ich kann endlich wieder schlafen. Dies ist der einzige Knackpunkt beim Fasten, dass ich in dieser Zeit nicht länger als 3 Std. am Stück Schlaf finde. Es ist schon erstaunlich, wie der Körper sich in dieser Zeit verändert. Da ich nach dem letzten Fastenkurs die Beitragsrechnung auf Deine Empfehlung bei meiner Krankenkasse eingereicht habe und mir tatsächlich ein Teilbetrag erstattet wurde, möchte ich dies auch in diesem Jahr wieder versuchen. Könntest Du mir zu diesem Zweck bitte noch eine Teilnahmebestätigung zukommen lassen und auch -wie beim letzten Mal – eine kurze Beschreibung des Kurses (Gesundheits-Prävention). Vielen Dank vorab und herzliche Grüße an Dich, Ulf und alle, die mich kennen. H.Z. P.S. Habe heute schon wieder das 2. Brot gebacken und es liegt wirklich am Roggenmehl-Anteil, dass es würziger schmeckt. Bei gekauftem Vollkornbrot, egal ob vom Bäcker oder abgepackt, habe ich oft das Problem, es nicht gut zu vertragen. Beim Selbstgebackenen habe ich keine Probleme. Vielen Dank für den Tipp

    Wandern & Fasten - Februar 2011

  • Liebe Anja, danke für deine Antwort – das klingt gut mit dem Yoga, werde mich dann demnächst “offiziell” anmelden. Übrigens, als Motivation für dich/euch und eure Arbeit: Ich glaube, ich bin ein gutes Fasten-Erfolgs-Vorzeige-Referenzobjekt, ich rauche nämlich seit dem Fasten nicht mehr ;-) Und das nach 24 Jahren Raucherdasein. Ich habe mich selbst gewundert, es ist unglaublich. Ich hatte mir das weder vorgenommen noch war es eine bewusste Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören. Im Gegenteil, ich dachte mir immer, irgendwann würde ich es tun, aber eben jetzt noch nicht, weil ich noch nicht “stark” (na ja, du weißt, was ich meine) genug bin. Vor allem: Keine Entzugserscheinungen – nichts. Ich glaube inzwischen wirklich, dass es keine körperliche, sondern eine psychische Abhängigkeit ist. Allerdings brauche ich momentan noch ein bißchen Kompensation in Form von schönen, ungesunden, süßen und fettigen Dingen. Aber das werde ich hoffentlich auch wieder in Griff kriegen. Außerdem ist es bestimmt trotz allem noch “gesünder”, Chips zu essen, als zu rauchen…(???). Also, wenn ich bis November nicht geplatzt bin, sehen wir uns dann wieder. Ayurveda-Einflüsse / -Informationen fände ich sehr interessant!!! Ich wünsche euch eine schöne Zeit und eine wirkungsvolle Ayurveda-Kur. Liebe Grüße A.W.

    Wandern & Fasten - November 2010

 

Top